Die RTL 2-Sendung Zuhause im Glück

Zuhause im Glück - Unser Einzug in ein neues Leben

Vorherige Folge Nächste Folge

Sa. 15.06.2019 16:15

Folge 75

Video wird geladen.

Oben: Highlight-Video(s) dieser Sendung. Jetzt gleich ansehen!

Auf der Suche nach einer größeren, aber bezahlbaren Bleibe, wird eine sechsköpfige Familie im Internet fündig. Anfänglich beträgt die Erbpacht des rund 110 m² großen Hauses nur 200 Euro im Jahr, doch plötzlich fordert die Stadt 4.000 Euro.

Jahrelang muss sich die sechsköpfige Familie aus Gelsenkirchen knapp 80 m² teilen - viel zu wenig für das Ehepaar Bernd (37) und Tanja (36) und ihre vier Kinder Niklas (9), Jannis (7), Lenny (2) und Liv (1). Auf der Suche nach einer größeren, aber dennoch bezahlbaren Bleibe, werden sie schließlich im Internet fündig. Anfänglich beträgt die Erbpacht des rund 110 m² großen Hauses nur 200 Euro im Jahr, doch plötzlich fordert die Stadt 4.000 Euro. Die Folge: Die Bank will den eingeplanten Kredit für die Renovierung nicht mehr genehmigen. Das neue Haus gleicht momentan einem Rohbau - die größte Sorge ist daher, dass Bernd die aufwändige Renovierung allein nicht rechtzeitig fertigstellen kann. Da sie ihre alte Bleibe bereits gekündigt haben, stünde die Familie dann auf der Straße. Neben den finanziellen hat die Familie auch gesundheitliche Sorgen. Der älteste Sohn Niklas ist zwar hochbegabt und hat sich bereits mit 18 Monaten selbst Lesen und Schreiben beigebracht. Mit der Begabung einher gehen jedoch auch autistische Veranlagungen, er wird in der Schule gehänselt und läuft mit seinen fast zehn Jahren immer noch auf Zehenspitzen. Zudem leidet er, ebenso wie sein Bruder Lenny, unter Ichthyosis, einer zu trockenen Haut, die im Winter an den Beinen und am Bauch oft schwarz wird.

Vater Bernd versucht in jeder freien Minute die Renovierung allein voran zu bringen, doch so langsam verlassen ihn nicht nur die Kräfte, sondern auch der Mut. Das Haus aus dem Jahr 1951 macht von außen einen unbewohnten, aber sonst guten Eindruck. Im Innern gleicht das Haus einem Rohbau. Die Wände sind nackt, nur zum Teil schon glatt verputzt. Alle Kabel und Leitungen, Türen und Armaturen sowie Küche und Bad sind rausgerissen worden. Tanjas Mutter hat die Familie für „Zuhause im Glück“ vorgeschlagen - sie ist der Meinung, dass Bernd und seine Lieben ein wenig Glück und Leichtigkeit verdient hätten. Das findet auch das "Zuhause im Glück"-Team und macht sich auf den Weg, um den Vater bei den Renovierungsarbeiten tatkräftig zu unterstützen.

Vorherige Folge Nächste Folge