Autoeinbrüche

GRIP: Etwa alle zwei Minuten wird in Deutschland ein Auto aufgebrochen, oft mit roher Gewalt. Viele Kriminelle wollen dabei nicht das Auto selbst stehlen, sondern haben es auf Wertgegenstände im Fahrzeug abgesehen: Navigationsgeräte, Handys, Lederjacken. Nichts ist mehr sicher!

Und die Gangster werden immer professioneller. Das Auto zeigt oft keinerlei Einbruchsspuren, dennoch fehlen die Rücksitze, das Radio oder der CD-Wechsler! Ein spurenloser Einbruch. Ist das möglich?

GRIP macht den Test: Josef Schumacher, Werkstattleiter des Sicherheitsdienstleisters Wendt, knackt heute ganz legal mit Spezialwerkzeugen Autos. Kommissar Rüdiger Thust, Leiter des Einbruchsdezernats in Köln, überwacht das GRIP-Einbruchsexperiment und erklärt, was scheinbar unerklärlich ist ? den spurenlosen Einbruch.

Zugehörige Videos

Mehr aus GRIP - Das Motormagazin

Weitere Videos