Abgestempelt!? Armut in Deutschland

Abgestempelt!? - Armut in Deutschland

Mi. 03.10.2018 21:15

Folge 0

Video wird geladen.

Oben: Highlight-Video(s) dieser Sendung. Jetzt gleich ansehen!

„Armut macht dumm!“, „Armut macht faul!“ „Armut macht asozial!“ - mit diesen Vorurteilen haben vor allem Hartz IV-Empfänger zu kämpfen. Die Doku begleitet Hans Sarpei, der herausfinden möchte, wie es sich anfühlt in Deutschland arm zu sein.

Die erste Station seiner Deutschlandreise führt Hans Sarpei nach Köln-Chorweiler. Hier ist der Ex-Fußballprofi aufgewachsen. Damals war die Gegend ein klassisches Arbeiterviertel mit vielen Neubauwohnungen. Heute ist Chorweiler ein sozialer Brennpunkt. Hans Sarpei kommt mit den Menschen ins Gespräch und möchte von ihnen wissen, wie sie sich von Gesellschaft und Politik wahrgenommen fühlen.

Zwei Jahre spielte Sarpei für den bekannten Fußballclub „Schalke 04“ in Gelsenkirchen. Laut einer Studie haben die Menschen in keiner anderen deutschen Stadt weniger Geld zur Verfügung: im Schnitt nur 16.274 Euro pro Person im Jahr. Der Ex-Fußballprofi trifft auf Langzeitarbeitslose und eine Mitarbeiterin des lokalen Job-Centers und tauscht sich mit ihnen über ihre Erfahrungen mit Hartz IV aus.

Vor 15 Jahren wurde Hartz IV auf den Weg gebracht. Hans Sarpei möchte wissen „Was hat Hartz IV bisher bewirkt?“ Angekommen im Deutschen Bundestag in Berlin hofft er auf Antworten von Politikern. Ob sein Vorhaben von Erfolg gekrönt sein wird?

Neben Betroffenen kommen in der Sozial-Doku auch Armutsforscher, Menschen, die sich gegen Armut engagieren und Politiker zu Wort. Gemeinsam mit ihnen beleuchtet Hans Sarpei die Frage „Wie lässt sich der Teufelskreis Armut durchbrechen“ aus unterschiedlichen Blickwinkeln.