Die RTL 2-Sendung Zuhause im Glück

Zuhause im Glück - Unser Einzug in ein neues Leben

Vorherige Folge Nächste Folge

Sa. 15.09.2018 18:15

Folge 132

Anette (42) und Thorsten (40) lernen sich vor elf Jahren kennen und lieben. 2004 erblickt die gemeinsame Tochter Ronja das Licht der Welt, ein Jahr später heiraten die stolzen Eltern. Als Anette 2008 erneut schwanger wird, können sie ihr gemeinsames Glück kaum fassen. Doch dann wirft sie eine unerwartete Diagnose aus der Bahn: Sohn Birk leidet an Trisomie 21. Die Eltern wollen ihren Kindern ein schönes Heim schaffen und kaufen ein Haus, das sich jedoch schnell als völlig verschimmelte, marode Hütte entpuppt. Die Familie braucht dringend Hilfe - eine klare Mission für das „Zuhause im Glück“-Team.

Um ihren Kindern mehr Möglichkeiten bieten zu können, kaufen Anette und Thorsten 2009 ein Haus. Es scheint auf den ersten Blick das Traumhaus für die Familie zu sein. Doch es entpuppt sich als Albtraum: Das Haus ist marode und von Schimmel und Holzwürmern befallen.

Zudem hat Sohn Birk, der an Trisomie 21 leidet, ständig mit Infektionskrankheiten zu kämpfen: Dem 3-Jährigen machen Scharlach, Lungenentzündungen und viele andere Krankheiten zu schaffen. Anette muss bald auch ihre Halbtagsstelle aufgeben, um für Birk da zu sein und sich in der wenigen freien Zeit um Tochter Ronja (7) zu kümmern.

Da Thorsten nun größtenteils allein für den Lebensunterhalt der Familie aufkommen muss, bleiben die Arbeiten am Haus liegen. Dabei müsste jede Menge gemacht werden. Die Liste der Mängel ist lang: Die Gaube ist mit Asbestplatten verkleidet, das Wohnzimmer undicht, der Dachstuhl ist vom Holzbock und der Boden von Holzwürmern befallen.

Dabei wünschen sich Anette und Thorsten nur eins: Ein Zuhause, in dem Birk gesund aufwachsen kann und Ronja ein schönes Zimmer für sich hat. Das „Zuhause im Glück“-Team rückt an, um das Haus bewohnbar zu machen und der Familie ein schönes Heim zu schaffen.

Vorherige Folge Nächste Folge