Zuhause im Glück - Unser Einzug in ein neues Leben

Vorherige Folge Nächste Folge

Sa. 24.06.2017 14:00

Folge 153

Zuhause im Glück - Unser Einzug in ein neues Leben - Folge 153

Als Andrea ihren Mann Horst eines Morgens verabschiedet, ahnt sie nicht, dass sie ihn nie wieder sehen wird. Horst stirbt noch am selben Tag an einem Herzinfarkt. Andrea steht von heute auf morgen alleine mit einem stark sanierungsbedürftigen Haus da. Ihr größter Wunsch, ihren Kindern und ihrer Enkelin ein gemütliches Zuhause zu bieten, droht zu scheitern. Ein klarer Fall für das Team von „Zuhause im Glück“.

Im September 1988 lernt Andrea Horst kennen. Es ist die ganz große Liebe und dementsprechend geht alles ganz schnell. Die beiden heiraten und bekommen zwei Kinder: Sascha und Sandra. Die vierköpfige Familie lebt zusammen mit Horsts Eltern in einem Generationenhaus. Über die Jahre machen sich Horst und Andrea zusammen mit ihren Schwiegereltern daran, das alte Haus auszubauen und zu sanieren. Doch dann stirbt Horsts Vater und seine Mutter wird pflegebedürftig. Andrea und Horst stehen allein mit der Haussanierung da. Im Laufe der Jahre zieht Sascha aus und Sandra wird bereits mit 16 Jahren Mama. Dann kommt der Wendepunkt: Andrea verliert innerhalb weniger Wochen ihre Schwester Eleonore und ihre Eltern. Kaum hat sie diesen furchtbaren Schicksalsschlag einigermaßen verwunden, erwartet sie der schlimmste Tag ihres Lebens: Als ihr Mann Horst morgens das Haus verlässt, ahnt Andrea nicht, dass sie ihren Mann nie wieder sieht. Während seiner Arbeitszeit erleidet Horst einen Herzinfarkt und stirbt.

Andrea ist nicht nur von unermesslicher Trauer erfüllt, sie hat auch ein unüberschaubares Sorgenpaket übernommen. Auch wenn Horst bereits einiges im Haus geschafft hat, so lag doch immer noch sehr viel Arbeit vor den beiden. Die meisten Wohnräume erinnern an eine Baustelle, mit der nun die Frauen allein dastehen. Die Decken in sämtlichen Räumen sind beschädigt, das Familienbad ist nicht funktionsfähig, die Fußböden sind alt und kaputt, Leitungen liegen offen und beheizt wird das Haus mit Elektroradiatoren. Auf den Schultern von Mama Andrea liegt eine schwere Last. Sie macht sich große Sorgen, dass sie mit der Baustelle allein nicht fertig wird. Das Team von „Zuhause im Glück“ reist an, um der Familie zu helfen.

Vorherige Folge Nächste Folge