Zuhause im Glück - Unser Einzug in ein neues Leben

Vorherige Folge Nächste Folge

Sa. 07.10.2017 16:00

Folge 138

Zuhause im Glück - Die Maler bei der Arbeit

Michael (50) und Kerstin (47) haben sich mit ihren acht Kindern den Traum einer großen Familie erfüllt. Damit die Rasselbande auch genug Platz hat, kauft das Paar eine alte, renovierungsbedürftige Mühle. Doch die Freude darüber währt nicht lange: Michael stellt schwerwiegende Mängel fest, die dringend beseitigt werden müssen. Doch der Familienvater hat mit psychischen Problemen zu kämpfen und muss ins Krankenhaus. An die Renovierung der Mühle ist nicht mehr zu denken. Das „Zuhause im Glück“-Team eilt der Großfamilie zu Hilfe.

Als sich Michael und Kerstin 1981 kennenlernen, ist es Liebe auf den ersten Blick. Schon nach knapp anderthalb Jahren schließen sie den Bund der Ehe. Die beiden wollen eine große Familie gründen und so bekommt das Paar acht Kinder: Tobias (28), Raphael (26), Benjamin (25), Marcus (23), Johannes (19), Samuel (19), Aaron (14) und Nesthäkchen Naemi (3). Aber die Kinder wachsen in einem kleinen Haus auf, mit einem Schlafzimmer für sechs Jungs. Der Wunsch nach mehr Platz und einem eigenen Haus ist groß. Also kauft die Familie eine sehr alte Mühle und zieht 2006 dort ein.

Doch das Glück hält nicht lange an. Bei den Renovierungsarbeiten stellt Michael verschiedene schwerwiegende Mängel fest. Erschwerend kommt hinzu, dass der 50-Jährige unter psychischen Problemen leidet und in stationäre Behandlung muss. 2010 verliert er auch noch seinen Job. Mittlerweile arbeitet Michael als Hausmeister und bekommt nur einen sehr geringen Lohn. Dies reicht nicht um die Familie zu ernähren und gleichzeitig den Kredit des Hauses abzubezahlen, geschweige denn weitere Baumaßnahmen durchzuführen. Die älteren Söhne können auch nicht mit anpacken, da sie durch ihr Berufsleben zeitlich sehr eingeschränkt sind.

Dabei wäre eine Renovierung dringend nötig. Die Dachetage muss erneuert werden, damit jedes Familienmitglied ein eigenes Zimmer bekommt. Der Eingangsbereich ist unfertig, ebenso fehlt ein Treppenhaus. Für die zehn Personen wird dringend ein zweites Bad benötigt. Außerdem ist das Haus feucht und schimmelt. Michael und Kerstin sind dringend auf Hilfe angewiesen und brauchen eine Chance, um ein normales Leben führen zu können. Ein Fall für das „Zuhause im Glück“-Team.

Video wird geladen.

Vorherige Folge Nächste Folge