Lecker Schmecker Wollny

Rezept: „Wollny-Spezial-Burger“ (Hauptspeise)

mit Kartoffelpüree nach Art des Hauses, Pommes und Kalbsleber

Lecker Schmecker Wollny - Folge 4 - Rezept - Wollny-Spezial-Burger mit Kartoffelpüree nach Art des Hauses, Pommes und Kalbsleber

Rezept für 12 Personen

Zutaten für den „Wollny-Spezial-Burger“:

  • 12 Hähnchenbrüste (5,03 Euro für 559 g)
  • ca. 500 g Gemüse (entsaftete Gemüsereste von der Vorspeise) (2,19 Euro)
  • 1 Packung Cornflakes (0,95 Euro)
  • 1 Glas Gurkensticks (0,65 Euro)
  • Burgerbrötchen (0,95 Euro pro 500 g-Packung)
  • 5 Schmelzkäse (2,20 Euro)
  • Ketchup (0,30 Euro)
  • Mayonnaise (0,30 Euro)

Für das Kartoffelpüree nach Art des Hauses mit Pommes und Kalbsleber:

  • 3 Kartoffeln (0,15 Euro)
  • 4 l Milch (1,60 Euro)
  • 3 Butter (2,40 Euro)
  • Pommes Salz
  • Muskat (1,29 Euro)
  • 500 g Kalbsleber (5,99 Euro / 1 kg)
  • 3 EL Mehl (0,79 Euro)
  • Pfeffer (0,69 Euro)
  • Pommessalz (1,69 Euro / 90 g)
  • 2 Trauben (0,59 Euro)

Zubereitung:

Für die Burger:

Die Hähnchenbrüste jeweils mit einem Messer aufschneiden und das Gemüse darauf verteilen, das bei der Zubereitung der Vorspeise (Gemüsesmoothie) übrig geblieben ist. Anschließend die Hähnchenscheiben zusammenklappen und mit Zahnstochern gut verschließen.

Für die knusprige Panade zunächst die Cornflakes in eine Schüssel geben. Nun ein Glas auf die Cornflakes drücken und diese dadurch grob zerkleinern. Die Cornflakes-Krümel in einen tiefen Teller geben.

Die Eier mit etwas Salz und Pfeffer verquirlen und in einen zweiten tiefen Teller füllen.

Jetzt können die gefüllten Hähnchenstücke paniert werden. Dazu wälzt man sie zunächst in der Eimischung und danach in den vorbereiteten Cornflakes, die nun daran anhaften.

Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen und die panierten Hähnchen bei schwacher bis mittlerer Hitze ca. 12 Minuten knusprig angebraten.

Die fertig gebratenen, panierten und gefüllten Hähnchenbrüste mit einem Gurkenstick zwischen Burgerbrötchen legen, auf die nach Belieben zuvor Mayonnaise und Ketchup gestrichen wurde. Die Brötchen mit einem Zahnstocher zusammen befestigen und eine Scheibe Scheiblettenkäse oben auf legen. Bei Bedarf noch etwas geriebenen Käse darüber streuen. Die Burger im Ofen so lange bei ca. 180°C backen, bis der Käse geschmolzen ist.

Für das Kartoffelpüree nach Art des Hauses mit Pommes und Kalbsleber:

Die mehlig kochenden Kartoffeln schälen und in Pommes große Stücke schneiden. Nun 2/3 der Kartoffelstücke in einem Topf mit Salzwasser bei geschlossenem Decken so lange garen (ca. 20 Minuten), bis die Kartoffelschnitze weich sind. Um sicher zu gehen, dass die Kartoffeln auch gar sind, kann man mit einem Holzstäbchen oder einer Gabel reinstechen und prüfen, ob die Kartoffeln innen schon weich genug oder noch zu fest sind. Die fertig gekochten Kartoffelschnitzen in einem Sieb abgießen, kurz abdampfen lassen und anschließend wieder in den Topf zurückgeben. Die noch heißen Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken oder mit einem Stampfer zerdrücken. Butter zur Kartoffelmasse geben und so viel Milch dazugeben, bis der Kartoffelbrei die gewünschte Konsistenz hat. Den Kartoffelbrei mit etwas Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss nach Belieben abschmecken.

Das restliche Drittel der vorbereiteten Kartoffelschnitze in einer mit Öl gefüllten Fritteuse oder Pfanne solange frittieren, bis die Pommes knusprig und rundum goldbraun sind. Die fertigen Pommes in einem Sieb abtropfen lassen und nach Belieben mit etwas Pommessalz würzen.

Die Leber abwaschen, trockentupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Leberstücke leicht salzen und pfeffern und anschließend von allen Seiten in etwas Mehl wenden. In einer Pfanne etwas Fett erhitzen und die Leberstücke darin anbraten.

Zum Anrichten zunächst die Hälfte des Kartoffelpürees auf einen großen Teller geben, darauf die gebratenen Kalbsleberstücke verteilen und alles mit dem restlichen Kartoffelpüree so abdecken, dass eine rundliche Form entsteht, aus dem nun ein Igel werden soll. Die Pommes als Stachel in das Püree stecken und aus zwei Trauben und einer Pommes (wahlweise einem Stück Frikandel) ein Gesicht formen.

Video wird geladen.