Die Babystation - Jeden Tag ein kleines Wunder

Vorherige Folge Nächste Folge

Mi. 06.12.2017 22:15

Folge 17

Video wird geladen.

Oben: Highlight-Video(s) dieser Sendung. Jetzt gleich ansehen!

Ein überwältigender Moment im Leben werdender Eltern: die Geburt ihres Kindes. Mehr als 20.000 Hebammen und 16.000 Ärzte deutschlandweit kämpfen mit Leib und Seele für jedes Baby. Sie sind es, die das Leben auf den Geburtenstationen so besonders machen. „Die Babystation - Jeden Tag ein kleines Wunder“ dokumentiert den Alltag auf deutschen Babystationen. Dabei begleitet die Doku-Reihe sowohl werdende Eltern als auch junge Assistenzärzte, angehende Hebammen und Krankenpfleger. In der heutigen Folge wünscht sich die 26-Jährige Louisa unbedingt eine natürliche Geburt. Der Nachwuchs von Katharina (27) soll per geplantem Kaiserschnitt auf die Welt kommen.

Louisa (26) und ihr 31-jähriger Freund Daniel warten in Hamburg Wandsbek ungeduldig auf die Geburt ihres zweiten Kindes. Louisa möchte unbedingt natürlich gebären. Da das Baby schon sehr groß ist, wird die Geburt bereits in der 39. Schwangerschaftswoche eingeleitet. Doch dann macht Assistenzarzt Felix Lesche (29) eine beunruhigende Entdeckung: Das Baby hat eine Geburtsgeschwulst am Kopf. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit: Wird Louisa sich doch für einen Kaiserschnitt entscheiden müssen?

Auch in der St. Marien-Klinik in Düren erwartet ein junges Paar Nachwuchs. Die 27-jährige Katharina und ihr Partner Sean (23) erwarten ihr zweites gemeinsames Kind per geplantem Kaiserschnitt. Katharina hat bereits Zwillinge aus einer früheren Beziehung. Die Babys waren Frühgeburten, bei der Geburt des gemeinsamen Sohnes war es zu einer Schwangerschaftsvergiftung und einem Notkaiserschnitt gekommen. Umso größer ist der Wunsch, dass die Geburt der ersten gemeinsamen Tochter ein schönes, unbelastetes Erlebnis wird. Doch auch diesmal gibt es mehrere Risikofaktoren. Schafft es Oberarzt Thomas Helmin, das Kind gesund zur Welt zu bringen?

Vorherige Folge Nächste Folge